Steuerliche Vorteile für ehrenamtlich Engagierte, Spender und Zustifter

Spenden und Steuern
Der Staat möchte Engagierte fördern: Seit 1. Januar 2007 bekommen Personen, die sich ehrenamtlich engagieren – beispielsweise in der Stiftung Dissen – einen Steuerfreibetrag von 500 Euro pro Jahr.

Neu ist auch, dass nicht mehr nur 5%, sondern bis zu 20% der Jahreseinkünfte als Sonderausgaben geltend gemacht werden können, die gespendet oder zugestiftet werden.

Zuwendungen an gemeinnützige Stiftungen können bis zu 20.450 Euro pro Jahr steuerlich geltend gemacht werden - zusätzlich zu der erwähnten 20%-Regelung.
Außerdem gilt: Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer entfallen, wenn geerbtes oder geschenktes Vermögen innerhalb von 24 Monaten an eine gemeinnützige Stiftung gegeben wird.

Jeder Euro hilft der Stiftung, sich kirchlich und bürgerschaftlich für Dissen einzusetzen!